P1110487 Bei „R(h)einwandern in den Frühling“ hat der April noch einmal gezeigt, dass er macht, was er will. Erst goss es in Strömen, kurze Zeit später schien die Sonne, dann zog der Himmel erneut zu und öffnete seine Schleusen.
Regen, Sonne und Wind erlebten die Teilnehmer am R(h)einwandern in den Frühling in Linz. Letzteres war der Fall, als sich am Sonntagvormittag Wanderer auf dem Linzer

P1110309 Unsere Wanderführer hatten zur Rundwanderung auf dem Basaltweg im Asbacher Land eingeladen. Dieser Einladung sind 15 Wandereifrige bei strahlendem Wetter mit schon sommerlichen Temperaturen gefolgt. Wir folgen auf dieser Wanderung den Spuren des Basaltbergbaus im Asbacher Land. Ein Wetter wie aus dem Bilderbuch, perfekt für 15 eifrige Wanderfreunde die Natur zu genießen.

P1110126 Geplant war mit der Bahn zu fahren, aber die machte uns mit Gleisarbeiten einen Strich durch die Rechnung, denn ab Unkel ging es nur noch mit dem Bus bis nach Troisdorf weiter. So fuhren 24 Eifelvereinsfreunde kurz entschlossen mit dem Auto in Fahrgemeinschaften nach Eitorf an die Sieg. Dort mussten wir dann doch noch in den Zug umsteigen um nach Merten, unserem Ausgangspunkt der Wanderung zu gelangen.

20 P4021093 Um 9.30 trafen sich am Ostermontag 16 Wanderer (davon 8 Gäste) um den Geoweg in Schuld an der Ahr zu erwandern. Nach 45 Min Autofahrt der Ahr entlang erreichten wir unser Ziel. Vor dem Start erhielt jeder Wanderer vom Wanderführer ein Osterei. Die erste Infotafel des Geowegs war in direkter Nähe des Startpunktes. So konnten wir lesen welche

P1110026Bei angenehmen Frühlings-temperaturen trafen sich 16 Wanderfreunde zur Rundwanderung um Buchholz. Start war an der Kirche in Buchholz. Nach der herzlichen Begrüßung durch unsere Wanderführer und einem Gruß gingen wir los. Am Wahler Bach entlang, der von Ort zu Ort seinen Namen den jeweiligen Orten anpasst. Über Oberelles und Krummenast führte der Weg zum Buchholzer Moor

P1100900Dass diese Wanderung abenteuerlich werden sollte ahnte noch niemand beim Treffpunkt. Die Wanderführer wurden karankheitsbedingt ausgetauscht. Mit einer herzlichen Begrüßung und einem Spruch in den Tag starteten 18 Wanderfreunde zur Wanderung in Rheinbrohl. Da die Wanderführerkurzfristig eingesprungen waren, konnten sie keine Vortourmachen, so wurde aus Spaß vereinbart,

P1100781Mit Schal und Handschuhen ausgestattet trafen sich 26 Wanderfreunde bei sibirischen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein am gewohnten Treffpunkt. Nach herzlicher Begrüßung durch die Wander-führerin machten wir uns mit einem Wandergruß auf den Weg zum Ortsrand von Linz bis zur SternerHütte. Von hier aus begleitet uns der Renneberger Bach in das  Renneberger Tal bis zum Forsthof

P1100710 Das Wetter war so, wie der Wetterfrosch es im Radio vorhergesagt hatte – erst Schnee dann Regen - aber das störte die 14 köpfige gut gelaunte Truppe nicht. Erfreulicher Nebeneffekt: Die Schuhe blieben diesmal sauber!
Der unerwartete Schneefall am Morgen hatte heuer leider so manchen davon abgehalten, außer Haus zu gehen, es gab einige Abmeldungen. Am bekannten Treffpunkt wurden 

P110062723 Wanderer waren zur Rund-wanderung auf der anderen Rheinseite zum gewohnten Treffpunkt gekommen. Unsere Wanderführerin begrüßte uns herzlich und führte uns nach dem Wanderspruch durch die Innenstadt zum Rhein. Das Hochwasser war noch nicht richtig zurückgegangen, denn am Ufer konnte man immer noch nicht hergehen. Die Fähre war aber wieder im Einsatz, so setzten wir auf die andere

P1100506Unter dem Motto: „Warum in die Ferne schweifen, wenn wir doch alles vor der Tür haben“ trafen sich 18 Wanderfreunde um im Drachenfelser Ländchen zu wandern.
Das Drachenfelser Ländchen, liegt nicht im Drachenfelser Ländchen, wie manch einer vermuten mag, er befindet sich sogar auf der gegenüber liegenden Rheinseite, heißt heute Wachtberg und bietet von vielen Stellen einen traumhaften

P1100463Bei kaltem, aber trockenem Wetter machten sich 18 Wanderer auf, um aus dem Rheintal auf die Linzer Höhe zu wandern. Kaum gelaufen, wurde ein Schlenker gemacht, denn es gab eine kleine Überraschung. Unsere Vorsitzende hatte zum Sektempfang geladen, ein gelungener Einstieg in das Wanderjahr 2018. Gut gelaunt und mit einem Rezept für das neue Jahr wurden wir von der Wanderführerin auf den Weg 

P1100403Mit der Jahresabschluss-wanderung endete das aktive Wanderjahr 2017, an der insgesamt 20 Wanderer teilnahmen. Die letzte Wanderung in diesem Jahr führte uns von Linz zur Erler Antonius Kapelle, dann durch das Kasbachtal zur Erpeler Ley und schließlich nach Erpel zur Einkehr.Wie gewohnt starteten wir am Martinus Gymnasium, bei für diese Jahreszeit typischem trüben Wetter, und

P1100280Am Samstag, den 16. Dezember 2017, 17.00 Uhr, kamen, nach nun schon alter Tradition, 64 Mitglieder und Gäste des Eifelvereins Linz wieder im Hotel Palm zusammen, um sich auf Weihnachten einzustimmen. Unsere Vorsitzende, Irmhild Füllenbach, hatte dort vorab schon für adventliches Ambiente gesorgt. Kerzen, Tannengrün, Weihnachtslieder - Texte, alles war vorbereitet.