P1210866Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Davon konnte sich eine 14 köpfige Gruppe des Eifelverein Linz bei einem Ausflug nach Mayen überzeugen.
Mayen liegt in der Vulkaneifel an dem Flüsschen Nette. Die Stadt ist das Tor zur Eifel. Bei der Stadtführung mit einer ehemaligen Stadtbürgermeisterin verschaffte sich die Gruppe einen Überblick über die Gebäude mit ihrer Geschichte.

Genovevaburg mit Eifelmuseum und Schieferbergwerk, Stadtmauer, beide Kirchen, Brunnen etc. wurden uns mit kleinen Anekdoten nähergebracht.
Nach dem Mittagessen ging es weiter zu den Erlebniswelten Grubenfeld.
Hierbei handelt es um ein früheres Abbau- Gebiet für Basaltgestein. Unter fachkundiger Führung eine früheren Steinmetzmeisters erfuhren wir viel über die Arbeitsweise und Bedeutung der früheren Gruben.
So gab es Zeiten wo hier in 30 Gruben bis zu 4000 Menschen Arbeit fanden..
Das Gelände wird heute zu vielerlei Freizeit Aktivitäten und als Rückzugsgebiet von Fledermäusen genutzt.
Insgesamt war der Ausflug eine runde Sache und Anregung für weitere Erkundungen.

Bericht:  Christine Dickhausen

Ein herzliches Dankeschön für die Durchführung und Organisation des gelungenen Ausfluges an unsere Naturwartin Christine.

zur Bildergalerie