P1190544Mit allen Sinnen erlebten 22 Naturinteressierte eine Führung durch den Kräutergarten des  Klosters der Franziskanerinnen in Waldbreitbach.
Herrliches Wetter, ein laues Lüftchen, klare Luft mit wunderschöner Aussicht auf die Westerwaldhöhen waren der Rahmen für die Ausführungen von Kordula Honnef, der Klostergärtnerin. Frau Honnef stellte uns viele einfache Kräuter vor. Wir konnten sie in der

Pflanzengemeinschaft an ihrem individuellen Standort bestaunen.
Beim Riechen und Tasten der Pflanzen machten wir interessante Erfahrungen. Viele Geschmacksproben erinnerten uns an bestimmte Lebensmittel.
So erfuhren wir von Frau Honnef mancherlei Anregung für die Verarbeitung der Kräuter in der Küche. Es bietet sich zum Beispiel auch eine tolle Möglichkeit ihrer Haltbarmachung in Form von Ölen, Essig und Kräutersalzen.
nhaltsstoffe der Kräuter spielen eine große Rolle in der Heilung , wobei wie so oft die richtige Menge eine wichtige Rolle spielt, will man die Heilkräfte sinnvoll nutzen.
Alles in allem war das ein lehrreicher und entspannender Rundgang, der zeigte wie viel uns die Natur zu bieten hat.
Mit allen Sinnen erlebten 21 Naturinteressierte eine Führung durch den Kräutergarten des  Klosters der Franziskanerinnen in Waldbreitbach.
Herrliches Wetter, ein laues Lüftchen, klare Luft mit wunderschöner Aussicht auf die Westerwaldhöhen waren der Rahmen für die Ausführungen von Kordula Honnef, der Klostergärtnerin.
Frau Honnef stellte uns viele einfache Kräuter vor. Wir konnten sie in der Pflanzengemeinschaft an ihrem individuellen Standort bestaunen.
Beim Riechen und Tasten der Pflanzen machten wir interessante Erfahrungen.
Viele Geschmacksproben erinnerten uns an bestimmte Lebensmittel.
So erfuhren wir von Frau Honnef mancherlei Anregung für die Verarbeitung der Kräuter in der Küche. Es bietet sich zum Beispiel auch eine tolle Möglichkeit ihrer Haltbarmachung in Form von Ölen, Essig und Kräutersalzen.
Inhaltsstoffe der Kräuter spielen eine große Rolle in der Heilung, wobei wie so oft die richtige Menge eine wichtige Rolle spielt, will man die Heilkräfte sinnvoll nutzen.
Alles in allem war das ein lehrreicher und entspannender Rundgang, der zeigte wie viel uns die Natur zu bieten hat.

Ein herzliches Dankeschön für die Organisation und Durchführung der sehr lehrreichen und interessanten Kräuterwanderung an unsere Wanderführerin Christine.

Bericht:   Christine Dick-Hausen

zur Bildergalerie