P1160504 Auch in unserer näherer Umgebung gibt es schöne Wanderwege. Auf einer dieser Wege hatte die Wanderführerin Liesel eingeladen. Trotz unsicherer Wetterlage fand die Wanderung unerwartet großen Zuspruch. In Fahrgemeinschaft fuhren wir nach Erpel, wo unsere Rundwanderung begann.
Es ist immer wieder herrlich am Rhein entlang zu wandern, so folgten wir auf dem Rheinwanderweg im 

Uhrzeigersinn Richtung Unkel.
Zunächst gehen wir durch die Unkeler Altstadt, wir passieren die Bahnunterführung und kommen am Haus Rabenhorst vorbei, hier ist das Rotbäckchen zu Hause. Der Weg führt uns weiter nach Scheuren und zum Scheurener Dom und weiter hinauf auf den Elsberg Oben erwartet Sie eine wunderschöne Hochebene mit Reitställen und Pferdekoppeln. Wir gelangen nach Bruchhausen, dem Marienwallfahrtsort. Über die Kirchstraße gelangen wir zur St. Johannes Baptist Kirche, eine weitere Sehenswürdigkeit, die natürlich besichtigt wird
Weiter geht es über die Orsberger Str. Richtung Erpeler Ley. Weite Schneebedeckte Wiesen und Felder und ein Fernblick auf die Vordereifel erwarten uns, bevor wir die  Erpeler Ley erreichen Hier genießen wir die wunderbare Aussicht in das Rheintal, bevor Sie über Erpel und den Rheinwanderweg wieder zurück zum Ausgangspunkt gelangen.
Wettermäßig hatten wir von allem etwas: leichter Regen, Schneegriesel, sogar die Sonne ließ sich blicken.
In Erpel angekommen, fand unsere Einkehr natürlich beim „dicke Pitter“ statt, wo die nett eingedeckten Tische schon auf uns warteten. Das Essen war wie immer gut, die Getränke erfrischend. Wir hatten viel Spaß miteinander gehabt und so ließen wir in geselliger Runde einen wunderschönen Wandertag ausklingen.

Ein herzliches Dankeschön für die Organisation und Durchführung der gelungenen Wanderung an unsere  Liesel.

 

zur Bildergalerie