Pünktlich um 9:35 Uhr trifft die Wandergruppe OG Troisdorf mit 14 Wanderern auf dem Linzer Bahnhof ein. Die OG Linz ist mit 8 Wander-  freunden dabei.
Nach kurzer Begrüßung geht es in Richtung Linzer Burgplatz und weiter zum Marktplatz. Einige Erläuterungen lassen so manchen Gast staunen. Weiter über den Buttermarkt geht es

P1020353Am Dienstag, den 07. Juni 2016 brach eine abenteuerliche Wandergruppe von 22 Mitgliedern auf zu einer elftägigen Wanderfreizeit nach Bad Bayersoien in den Ammergauer Alpen. Nachdem wir die Zimmer im Bayersoier Hof bezogen hatten, trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen. Um die Gegend etwas kennenzulernen

Am 05. Juni 2016 starteten 23 Wanderbegeisterte am Bahnhof Linz bei bewölktem Himmel, und fahren mit dem Zug nach Assmannshausen, wo die Rheinsteigetappe beginnt. In Assmannshausen angekommen hat sich der Nebel aufgelöst und die Sonne kommt zum Vorschein. Durch das Dorf hindurch, mit wunderbar gepflegten Fachwerkhäusern, führt uns der Zuweg zum Rheinsteig über

Ein Berg, zwei Bäche, drei Täler - die Frühlingswanderung hat vor allem für die Liebhaber urwüchsiger Landschaften und unberührter Natur viel zu bieten.
Für 12 Mitglieder und 4 Gäste beginnt die anspruchsvolle Wanderung im Bad Honnefer Ortsteil Rommersdorf, wo wir unsere Tour durch enge Gassen mit Fachwerkhäusern starten. Wir folgen der Straße ins Tal, die bald in einen Waldpfad übergeht,

Wir, 19 Mitglieder und 3 Wanderfreunde, hatten das große Vergnügen, am 24. Mai 2016 an einer Führung durch den Arboretum Park Härle in Oberkassel teilnehmen zu dürfen. Das nasskalte Wetter hat uns nicht abgehalten, den Park zu besuchen.
Das vier Hektar große Arboretum am Hang des Rheintals ist ein ehemaliger Villenpark und beherbergt eine reichhaltige Sammlung seltener

Am 18. Mai 2016 trafen sich 13 Mitglieder und ein Gast um nach Bad-Münstereifel - Effelsberg zu fahren. Dort stand eine Besichtigung des Radioteleskop Effelsberg an. Nach dortiger Ankunft erhielten wir einen sehr eindrucksvollen Vortrag über die Anlage und seine Funktionen. Allein der Durchmesser der sogenannten „Schüssel“ beträgt 100 m und ist damit eine der größten

Pfingstsonntag, den 15. Mai 2016, trafen sich schon am frühen Morgen 31 Mitglieder und Gäste am Bahnhof in Linz, um mit dem Zug nach Geisenheim zu fahren. Auch kühle Temperaturen ( kalte Sophie) schreckten die Wanderer nicht von ihrem Tatendrang an der Rheinsteigetappe von Geisenheim nach Assmannshausen teil zu nehmen. In Geisenheim

17 Mitgliedern und 2 Gästen folgten der Einladung der Ortsgruppe Bad Breisig zum jährlichen Brunnenfest. Am Treffpunkt in Bad Hönningen setzten wir mit der Fähre auf die andere Rheinseite über und machten uns auf den Weg zum Kurpark. Hier startete um 10 Uhr die allzeit beliebte geführte „Komm Mit Wanderung“ anlässlich des Brunnenfestes der Stadt Bad Breisig. Frau Miebach,

Als wir, 40 Mitglieder und Gäste des Eifelvereins Ortsgruppe Linz, uns bei Dunkelheit, im Morgengrauen auf den Weg machten, war von Frühlingsgefühlen keine Rede. Dafür war es zu dunkel, zu feucht und zu trübe. Immerhin waren wir trotzdem bereit, mehr als 350 km per Bus in Richtung Holland in Kauf zu nehmen, nur um uns einen „Küchengarten“ anzusehen. Genau das war nämlich

Der Eifelverein Linz hatte zu dieser besonderen Wanderung eingeladen. Um 12 Uhr ging es mit dem Zug nach Bad Hönningen. 34 Mitglieder und Gäste waren der Einladung gefolgt. Das Wetter meinte es nicht besonders gut. Nebel und kalter Wind begleiteten die Gruppe während der gesamten Strecke. Zuerst besuchten die Wanderer die Pfarrkirche St. Peter und Paul. Dort begrüßten sie

Die diesjährige Herbsttour des Eifelverein Ortsgruppe Linz hatte den schönen Rursee als Ziel. Im Naturpark Eifel gelegen, bietet er eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten. Zu der geplanten Tagesfahrt mit Wanderung, Schiffstour und Besichtigung hatten sich 35 Mitglieder und 8 Gäste angemeldet. Der Bus brachte uns nach Schwammenauel, wo wir von 

Mit der Bahn und Privat-PKW reisten wir alle an, um in der Pension Cafe Huth unser Standquartier zu beziehen. Nachdem alle eingetroffen waren, trafen wir uns im ältesten Fachwerkhaus in Neuruppin, dem Up Hus, zum gemeinsamen Abendessen.
Der erste Tag begann mit einem Stadtrundgang durch die Altstadt von

Ein Sommertag in der Flora in Köln war ein schöner Kontrast zu unseren gewohnten, nicht immer anstrengungsfreien Wanderungen. Hilfreich war dabei der gute Kontakt: zu unseren Wanderfreund Rolf Wermelskirchen, passionierter Hobby-Biologe, verantwortlich für Führungen durch die Flora und den Botanischen Garten und seiner Frau Margarete. Sie waren bereit, exklusiv