Mit der Jahresabschlußwanderung endete das aktive Wanderjahr 2017, an der insgesamt 20 Wanderer teilnahmen. Die letzte Wanderung in diesem Jahr führte uns von Linz zur Erler Antonius Kapelle, dann durch das Kasbachtal zur Erpeler Ley und schließlich nach Erpel zur Einkehr.
Wie gewohnt starteten wir am Martinus Gymnasium, bei für diese

Jahreszeit typischem trüben Wetter, und wanderten bergan in Richtung Blumenau. In den letzten Tagen hatte es viel geregnet, dem entsprechend waren die Wanderwege sehr matschig. Die Wanderer mussten mächtig aufpassen, dass keiner im Matsch ausrutschte.
An der Antoniuskapelle angekommen ging es direkt weiter bis zur Erler Grillhütte. Hier wurde Mittagsrast eingehalten. Bei diesem ungemütlichen Wetter verkrochen sich Alle in der Grillhütte. Mehrere Wanderfreunde zauberten dann auch schon leckere Naschereien und Flüssigkeiten aus dem Rucksack hervor, damit es auch von innen her warm wurde.
Gut gelaunt und gestärkt machten wir uns wieder auf den Weg in das Kasbachtal, liefen unter einigen Bahnviadukten in Begleitung des rauschenden Baches bis nach Kasbach hinunter.  Dort führte der weitere Wegverlauf durch dichten Buchenwald bergan zur Erpeler Ley. Ab und an ließ sich auch die Sonne blicken. Auf der Ley angekommen schlängelte sich der Weg wieder bergab durch einen Hohlweg bis nach Erpel. Wir waren viel zu früh, so machten wir noch einen Schlenker zur Mariengrotte.
Errichtet wurde die Marien-Gedenkstätte Anfang der sechziger Jahren als Dank für den gewährten Schutz in den Bombennächten des Zweiten Weltkrieges. Die Grotte diente in jener Zeit, also in den Jahren 1939 – 1945, der Erpeler Bevölkerung als Zuflucht.
In Erpel auf dem Marktplatz angekommen, kehrten wir beim „Dekke Pitter Om Maat“ ein, der für uns schon eineinhalb Stunden früher sein Lokal geöffnet hatte (das nennt man flexibel sein, Danke noch einmal dafür).
Keiner von unserer Gruppe hatte auch nur annähernd eine saubere Hose oder Wanderschuhe. Beim Wirt baten wir um eine Bürste, um die Wanderschuhe zu reinigen, doch der sah das sehr locker und meinte - morgen wird eh geputzt -.
Einige Mitglieder, die nicht mit gewandert waren, gesellten sich noch dazu, um bei, wie immer, sehr gutem Essen und einem Glas Bier oder Wein ein erlebnisreiches Wanderjahr in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. Mit dem Bus fuhren wir dann gut gelaunt Richtung Linz zurück.

Ein herzliches Dankeschön für die Durchführung und Organisation der matschigen aber tollen Wanderung an unsere Wanderführer Irmhild & Berthold

zur Bildergalerie